Ist Ihr Außenauftritt stimmig?

Von: Petra Merz
Kategorie: Business

Wunsch und Wirklichkeit - Bürogebäude spielen beim Außenauftritt eines Unternehmens eine wichtige Rolle. Nicht immer stimmt die erzielte Wirkung mit der ursprünglichen Absicht überein.

In meiner Nähe ist vor nicht allzu langer Zeit ein neues Bürogebäude entstanden. Es ist modern gestaltet und sieht sehr chic aus. Dieses Gebäude hat mich zu zwei Blogartikeln inspiriert. Im ersten geht es um die großflächig verglasten Fassaden. Im zweiten betrachte ich die flexiblen Bürolandschaften, die sich hinter einem Teil der Fassade verbergen.

Beginnen wir also mit den Fassaden. Was sagen große Glasflächen über ein Unternehmen aus?

Transparenz und Offenheit

Viel Glas signalisiert Transparenz und Offenheit. Es lädt ein, hineinzuschauen. Vielleicht soll auch signalisiert werden „Wir haben nichts zu verbergen“ oder „seht mal, wie modern wir sind“. Die Mitarbeiter wiederum sind eingeladen, auch mal hinaus zu schauen. Das hört sich zunächst mal positiv an.

Die Realität

Das Gebäude steht an einer viel befahrenen Straßenkreuzung. Vor dem Gebäude wurde ein großer Parkplatz angelegt. Auf der Rückseite gibt es eine große Wiese. Um das Grundstück herum wurde ein hoher Zaun errichtet. Ein Pförtner kontrolliert, wer hinein darf.

Abgrenzung

Auf der einen Seite signalisieren die Glasfassaden Offenheit und auf der anderen Seite werden deutlich Grenzen gezogen. Gebäude sind ein wichtiger Bestandteil des Außenauftritts eines Unternehmens. Gerade bei neuen Gebäuden bieten sie die Chance stimmig zu kommunizieren, wofür das Unternehmen steht. In diesem Fall ist die Botschaft widersprüchlich.

Einblick und Ausblick

Es bleibt beim Vorbeifahren nicht viel Zeit, um hineinzusehen. Spaziergänger gibt es nicht viele. Ich habe noch nie jemanden das Gebäude betrachten sehen. Und worauf schauen die Mitarbeiter, wenn sie hinaus sehen? Sie sehen einen Parkplatz, eine Straßenkreuzung mit viel Verkehr, weitere nicht so gut gestaltete Gebäude und Schallschutzwände auf der anderen Seite. Schade. Könnten die Mitarbeiter von ihren Plätzen aus auf einen Park mit Grünflächen und großen Bäumen blicken, würden sie von dieser kraftvollen Energie profitieren. Stattdessen fließt über die großen Fensterflächen viel Energie von innen nach außen. Der ausgeprägte Verkehrsfluss tagsüber zieht zusätzlich Energie ab. An solchen Arbeitsplätzen verlieren die Mitarbeiter viel Energie. Auftanken können sie hoffentlich zuhause. Das wird notwendig sein.

Diskrepanz

Solche Diskrepanzen beobachte ich häufiger. Neue Gebäude werden entsprechend dem Zeitgeist geplant. Das  Unternehmen möchte zeigen, dass es modern und aufgeschlossen mit der Zeit geht. Besser wäre es, die Verantwortlichen würden sich überlegen, was im Gebäude passiert. Welche Arbeiten werden verrichtet? Welche Bedürfnisse hat das Unternehmen, welche die Mitarbeiter? Wie sieht die Umgebung aus? Wofür steht das Unternehmen? Solche Fragen führen zu einem stimmigen Entwurf.

Im nächsten Beitrag beleuchte ich die offene Arbeitsplatzsituation. Was gibt es aus Feng Shui – Sicht zu flexiblen Bürolandschaften zu sagen?

Bis dahin

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

Neuen Kommentar schreiben

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

28.04.2017

Tiefgehende Lösungen bei Streit ums Erbe

Hinter Erbstreitigkeiten stehen häufig alte Verletzungen. Zum Beispiel das Gefühl, dass die anderen Geschwister immer bevorzugt wurden oder dass man es den... [WEITER]

07.03.2016

5 Tipps für den März

Wohlstand, Entwicklung, Flexibilität – diese Begriffe stehen für das Yin-Holz. Seit dem 05. März kommen diese Energien in unser Leben und können genutzt... [WEITER]