Bedeutung und Wirkung von Feng Shui

Feng Shui ist eine jahrtausendealte Kunst aus China. Die Menschen betrachteten sich als Teil des Universums. Deshalb bemühten sie sich, in Harmonie mit der Natur und der Umwelt zu leben. So war es nur folgerichtig, dass auch Gebäude im Einklang mit den Energiefeldern des Universums gebaut werden sollten. Ursprünglich den Machthabern vorbehalten, wurde dieses Wissen über lange Zeit geheim gehalten und nur von Feng Shui Meistern an ihre Schüler weitergegeben.

Die Grundlage des Feng Shui bildete das genaue Beobachten der Natur. Unter Berücksichtigung von Zusammenhängen und Abhängigkeiten verschiedener Ereignisse und Entwicklungen entstanden die verschiedenen Techniken und Schulen.

Feng Shui: Wind und Wasser

Feng Shui steht für Wind und Wasser. Wind zerstreut das Chi, die universale Lebensenergie, Wasser sammelt es. Das Chi bewegt sich dabei zwischen Yin und Yang und findet seinen Ausdruck in den Fünf Elementen.

In der Kunst des Feng Shui wird das Wissen um Chi, Yin und Yang und die Fünf Elemente dazu benutzt, die Umgebung eines Menschen ins Gleichgewicht zu bringen – und damit Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit zu steigern.