Kraftort Bad – 9 Tipps

Von: Petra Merz
Kategorie: Wohnen

Sie wissen, wie Sie Ihr Bad nutzen? Sie haben sich überlegt, welche Bedeutung es für Sie hat? Gut, dann habe ich heute konkrete Tipps für Sie, wie Sie Ihr Badezimmer zum Kraftort machen können.

Falls Sie sich noch unsicher sind, lesen Sie am besten zunächst diesen Blogbeitrag Kraftort Bad – Die Voraussetzungen.

Feng Shui Tipps

Bei diesen Tipps geht es um ganz praktische Hintergründe, aber auch konkret um förderliche Raumenergien aus Feng Shui-Sicht. Beides lässt sich nicht trennen. Feng Shui beinhaltet immer auch, dass die ausgesprochenen Empfehlungen den Sinnzusammenhang aufgreifen und sich darin einfügen.

1. Belichtung

Wenn Sie die Wahl haben, bevorzugen Sie Tageslicht. Sehen Sie unterschiedliche Belichtungsmöglichkeiten vor. Zum Schminken oder wenn Sie eine kleine Wunde behandeln wollen, muss es ausreichend hell sein. Liegen Sie entspannt in der Badewanne schafft eine gedämpfte Beleuchtung eine entspannende  Atmosphäre.

2. Lüftung

Als Architektin empfehle ich Ihnen dringend ausreichend zu lüften. Feuchte Handtücher geben die Feuchtigkeit nach und nach in den Raum ab. Hat das Bad keine Fenster, ist eine leistungsstarke Lüftung wichtig. Die erhöhte Raumfeuchte begünstigt die Bildung von Schimmelflecken. Hier zeigen sich deutlich die Auswirkungen eines Elemente-Ungleichgewichtes, in diesem Fall ein Übermaß des Elementes Wasser.

3. Stauraum

Handtücher, Kosmetikartikel, Toilettenpapier usw. brauchen viel Platz. Bringen Sie all das nach Möglichkeit in geschlossenen Schränken unter. Das schafft einen  harmonischen Gesamteindruck, strahlt mehr Ruhe aus und sorgt für Klarheit im Raum. Was Sie nicht direkt im Bad benötigen, können Sie im Abstellraum lagern. Meine Arbeit hat mich gelehrt, dass auch Stauraum sorgfältig geplant und auf den Bedarf abgestimmt werden muss.

4. Farben

Im Badezimmer überwiegt bedingt durch die Nutzung das Element Wasser. Verwenden Sie daher Blautöne und Schwarz nur sparsam. Setzen Sie stattdessen Akzente in Grüntönen. Nach der Fünf-Elemente-Lehre nährt Wasser das Element Holz, wie in der Natur auch. So wird die übermäßige Wasserenergie sinnvoll genutzt.

5. Pflanzen

Sie profitieren von der starken Wasserenergie und schaffen eine wohnliche Atmosphäre. Achten Sie bei der Auswahl auf die erhöhte Luftfeuchtigkeit und die Lichtverhältnisse. Bei innenliegenden Bädern können Sie künstliche Blumen verwenden. Sie haben weniger Energie, als echte Pflanzen, können jedoch die Atmosphäre ebenfalls verbessern, wenn die Qualität passt.

6. Einrichtung

Achten Sie darauf, dass der Raum nicht zu voll gestellt ist. Je mehr Möbelstücke oder Dekorationsgegenstände im Raum sind, desto eingeschränkter kann die Energie fließen. Je mehr freier Raum vorhanden ist, desto mehr Raum zum Atmen haben Sie, tatsächlich und im übertragenen Sinn. Energie muss zirkulieren können.

7. Spiegel

Spiegel können Sie gezielt einsetzen, um kleine Räume größer erscheinen zu lassen. Von Spiegelfliesen rate ich ab. Wählen Sie lieber einen Spiegel aus, in dem Sie sich „ungeteilt“ betrachten können.

8. Toilette

Man liest immer wieder, dass Toilettendeckel unbedingt geschlossen werden müssen. In der Zeit, aus der diese Empfehlung kommt, herrschten vollkommen andere hygienische Bedingungen. Doch auch heute gibt es gute Gründe dafür, den Deckel geschlossen zu halten. Eine offene Toilette sieht nicht besonders schön aus. Dazu kommt, dass Wasser ein guter Energieträger ist. In diesem Fall spendet das Wasser allerdings keine Kraft, sondern spült die Ausscheidungen fort. Steht der Deckel ständig offen, wird auch ein Teil Ihrer Kraft fortgespült. Neben dem Umweltschutz ist das ein wichtiger Grund Wasser generell nicht unnötig lange laufen zu lassen.

9. Wellness

Kerzen und ätherische Öle schaffen eine ganz besondere Atmosphäre. Achten Sie bei den verwendeten Ölen auf Bioqualität. Zusammen mit Pflanzen schaffen Sie eine wundervolle Atmosphäre.

Hier geht es zum Blogbeitrag Kraftort Bad – Die Voraussetzungen.

Die Energie-Matrix des Hauses

Darüber hinaus spielen bei der Gestaltung die unterschiedlichen Energie-Qualitäten innerhalb des Hauses eine Rolle. Sie wirken sich auf die Empfehlung von Farben und Materialien aus. Beim Neubau wiederum ist es wichtig, das Bad an die richtige Stelle zu legen, damit zum Beispiel die erfolgsfördernden Energien nicht gleich wieder weggespült werden. Die Energie-Matrix eines Hauses ist individuell unterschiedlich. Ausgebildete Feng Shui Berater können sie berechnen.

Sie brauchen mehr Informationen? Sie wollen bei der Badgestaltung die Energie-Qualitäten berücksichtigen? Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir p.merz@fengshuikonzepte.de. In einem kostenfreien Erstgespräch können wir klären, was ich für Sie tun kann.

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

Neuen Kommentar schreiben

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

14.12.2015

8 Tipps für Ihr Büro

Diese Tipps helfen Ihnen dabei unbewusste Energieräuber zu vermeiden. Je wohler Sie sich in Ihrem Büro fühlen, desto erfolgreicher können Sie arbeiten.

... [WEITER]
14.11.2016

Offizielle Empfehlung: Feng Shui fürs Büro

Eine offizielle Empfehlung, dass Feng Shui Maßnahmen im Büro das Wohlbefinden steigern und das in einer Broschüre der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und... [WEITER]