Bewusst leben - bewusst wohnen

Von: Petra Merz
Kategorie: Achtsamkeit

Wir leben in einer Zeit in der das Leben noch immer vor allem konsumiert wird. Es scheint, als ob viele Menschen den Bezug zum eigenen Leben und dem eigenen Lebensraum verloren haben.

Sie streben danach, zu leben, wie alle leben. Sie tun, was alle tun. Sie streben nach Zielen, die durch das Verhalten der Gesellschaft vorgegeben sind, beeinflusst von den Medien und der Werbung. Die einen mehr, die anderen weniger. So bleibt das Leben oft an der Oberfläche. Es wird bestimmt durch Verhaltensweisen und Ereignisse, auf die man keinen Einfluss hat. So ist das eben! Ist es wirklich so?

Welche Entscheidungen treffen Sie?

Ist das Leben wirklich so, dass wir keinen Einfluss darauf haben? Nein, ich glaube nicht. Wir treffen ständig Entscheidungen. Auch die Entscheidung, nichts tun zu können, ist eine Entscheidung. Und wir treffen sie. Sie sind beeinflusst von eingefahrenen Verhaltensmustern, oft geprägt davon „was man tut“, „was man nicht tut“ oder davon „was die anderen tun“. Das schränkt den Handlungsspielraum ziemlich ein.

Diese Art zu leben hat natürlich auch Einfluss auf die Gestaltung der Lebensräume. Wohnräume werden „behübscht“, Arbeitsräume nüchtern und effizient gestaltet. Das Bewusstsein, dass ein Raum mehr ist, als eine gebaute Hülle, scheint zu fehlen.

Was soll ein Haus leisten?

Es bietet uns:

  • Schutz (Wetter, Angriffe von außen)
  • Schafft Raum zur Regeneration
  • Ist Inspirationsquelle
  • Schafft Raum zur persönlichen Entfaltung (beruflich und privat)
  • Ist Teil unserer Identität

Bewusst wohnen mit Bauritualen

Bewusst durchgeführte Baurituale leiten uns zu einem achtsamen Umgang mit uns selbst, mit dem Haus und mit der Natur an. In einer schnelllebigen, konsumorientierten Welt kann das neue Stabilität und Orientierung ins eigene Leben bringen.

Mit den traditionellen Bauritualen stellen Sie wichtige Verbindungen her. Die wichtigsten sind:

  • das Haus mit der Erde, bzw. dem Ort verbinden: symbolisch steht das für die eigene Erdung, für Stabilität, Lebenskraft und Urvertrauen.
  • es mit dem Universum, bzw. der geistigen Welt verbinden: das steht symbolisch für die geistige Weite, den Lebenshorizont.
  • eine Verbindung schaffen zwischen Ihnen und Ihrem Haus: es steht symbolisch für ein gegenseitiges respektvolles und verantwortungsbewusstes Miteinander.

Manifestieren Sie dann noch Ihre Werte und Lebensziele im Haus, kann es Ihnen wirklich Schutz bieten und Sie in Ihrem Leben unterstützen. Dieses Wissen können Sie anwenden, wenn Sie neu bauen und genauso bei bereits bestehenden Räumen, auch in Nachhinein.

Über diese Baurituale habe ich bereits geschrieben: Der Grundstein zum Glück, Das Richtfest – Symbol der Verbindung. Und in diesem Blogbeitrag habe ich mir Gedanken über den Sinn von Bauritualen in der heutigen Zeit gemacht.

Mein Angebot für Sie

Sie haben Fragen? Schreiben Sie mir p.merz@fengshuikonzepte.de

Sie brauchen Unterstützung? Vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenfreies Erstgespräch (ca. ½ Stunde) mit mir: per E-Mail p.merz@fengshuikonzepte.de oder telefonisch 0951 / 9684 1011.

Ihre Petra Merz

Feng Shui Konzepte – Ihre Feng Shui Beratung aus Bamberg

Neuen Kommentar schreiben

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren

19.10.2016

Die 11 wichtigsten Vorteile …

… individueller Feng Shui Lösungen. Die eigenen Ziele schneller und leichter erreichen – wer möchte das nicht? Gestern habe ich mich mit der Frage beschäftigt,... [WEITER]

04.04.2016

5 Tipps für den April

Solide, beständig und zuverlässig – das sind typische Erd-Qualitäten. Der Monat April ist dem Element Erde zugeordnet. Erde-Monate sind Übergangsmonate. Sie... [WEITER]